Pressemitteilung: Erste Junior Management Science Konferenz in Hamburg

Pressemitteilung: Erste Junior Management Science Konferenz in Hamburg:

Die Editoren von JUMS: Prof. Dr. David Florysiak (links) und Prof. Dr. Dominik van Aaken (rechts). Bild: © Joachim Herz Stiftung, Fotografin: Claudia Höhne

Vom 23.-24. März 2018 fand zum ersten Mal die Junior Management Science-Konferenz (JUMS) in Hamburg in den Räumlichkeiten der Joachim Herz Stiftung statt. Rund 50 NachwuchsforscherInnen, DoktorandInnen und ProfessorInnen traten während der zwei Tage in den wissenschaftlichen Diskurs ein. Dabei beleuchteten insbesondere die zwei Keynotes, Prof. (em.) Dr. Dr. h.c. mult. Alfred Kieser das Review-System der BWL sowie Dr. Ernst Rossmann MdB, Vorsitzender des Bildungsausschusses im Deutschen Bundestag, den digitalen Wandel und die Forschung an deutschen Hochschulen. Zudem präsentierten sechs ausgewählte Autoren des Journals ihre Erkenntnisse der publizierten Abschlussarbeiten. Außerdem wurden die mit 500 Euro dotierten Best-Reviewer-Awards für besonders engagierte ReviewerInnen in insgesamt 10 Fachbereichen verliehen.

Das gemeinnützige Projekt Junior Management Science e.V. veröffentlicht als erstes wissenschaftliches Journal für Abschlussarbeiten der Betriebswirtschaftslehre die besten studentischen Arbeiten. Dabei wird das Problem gelöst, dass viele studentische Abschlussarbeiten jedes Jahr unveröffentlicht in den Ablagen der Hochschulen verstauben. Nur wenige machen sich die Mühe und schreiben ihre Arbeit in ein wissenschaftliches Paper um, sodass diese bei einem der großen Journals eingereicht werden kann. Interessante wissenschaftliche Erkenntnisse gehen der Wissenschaft und Gesellschaft damit verloren.

Das Projekt wird im Ehrenamt von über 50 Professoren von mehr als 30 Universitäten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz getragen. Die Qualität wird über den in der Wissenschaft üblichen double-blind Review-Prozess sichergestellt. Damit gelangen spannende Erkenntnisse junger Nachwuchsforscher in die Wissenschaft. Außerdem zeigt JUMS mit den veröffentlichten Arbeiten anderen Studierenden, wie gute Abschlussarbeiten aussehen und wirkt damit auch hinsichtlich universitätsübergreifender Qualitätsstandards. Gefördert wird das Projekt durch die Hamburger Joachim Herz Stiftung.

Für weitere Informationen besuchen Sie gerne www.jums.academy.

 

2018-05-04T14:23:26+00:00