Junior Management Science, Volume 7, Issue 2, June 2022, 504-523

Zur Rolle interorganisationaler Beziehungen im Social Entrepreneurship – Ein systematisches Literaturreview

Sophie Gröbner, Freie Universität Berlin (Bachelorarbeit)

Als Social Enterprise wird ein Unternehmen bezeichnet, das von einem Social Entrepreneur für die Umsetzung seiner sozialen Ziele gegründet wird. Interorganisationale Beziehungen dieser Unternehmen stellen eine wichtige Thematik im Forschungsbereich zu Social Entrepreneurship dar. Das Ziel dieser Arbeit ist es, im Rahmen eines Literaturreviews einen Überblick zu diesen Beziehungen zu schaffen. Die Erkenntnisse werden in die folgenden drei Kooperations-Phasen unterteilt: Anbahnung, Prozess und Folgen interorganisationaler Beziehungen von Social Enterprises. Weiterhin werden Erkenntnisse zu den Funktionen des Netzwerkmanagements gesammelt. Die Ergebnisse zeigen, dass der Kooperationsprozess interorganisationaler Beziehungen von Social Enterprises am meisten untersucht wird und dabei strategische Netzwerke häufig im Fokus stehen. Weiterhin konnte festgestellt werden, dass kooperative Bündnisse mit Organisationen für Social Enterprises in der Praxis eine herausragende Rolle spielen. Interorganisationale Beziehungen von Social Enterprises weisen viel zukünftiges Forschungspotenzial auf. Ein relativ großer Forschungsbedarf besteht bezüglich der Aspekte zur Anbahnung und zu Ergebnissen der Organisationsbeziehungen von Social Enterprises und bei den Funktionen des Netzwerkmanagements.

Keywords: Social Entrepreneurship; Social Enterprise; Interorganisationale Beziehungen; Netzwerke; Netzwerkmanagement.

Arbeit lesen
Appendix lesen
Zitieren